In der letzten Saison hatte die 2. Herren schon vorne mitgespielt und durch die Verstärkungen von Harrer, Jung und Riegler aus der 1. Mannschaft ist das Ziel für diese Saison klar: Wiederaufstieg in die 2. Kreisliga. Zum Saisonstart der 2. Herren des TTC hatte man die Mannschaft von der TSG Weisendorf II zu Gast.

Als Doppelpaarungen bildeten sich Harrer/Riegler, Jung/Heger und M. Grau/Thomfohrde. Alle hatten wenig Probleme und siegten jeweils glatt in 3:0 Sätzen. Zwischenstand nach den Doppeln demnach auch eine 3:0 Führung. In den ersten beiden Einzel von Harrer gegen Schneider und Jung gegen Lommer gab es ebenfalls ungefährdete 3:0 Siege. Im mittleren Paarkreuz wurde es in den Spielen dann schon spannender. Riegler musste nach dem Gewinn des ersten Satzes, den zweiten Satz gegen Nowak abgeben. Immer wieder konnte Nowak durch seine Offensivschläge seine Punkte machen. Durch konzentriertes Spiel konnte Riegler die nächsten beiden Sätze und damit das Spiel aber für sich entscheiden. M. Grau startete mit 11:4 gegen Knecktys souverän. Im zweiten Satz stellte  Knecktys ihre Spielweise um und das Spiel war ausgeglichen. In der Verlängerung behielt sie dann mit 16:14 die Oberhand. Der folgende Satz verlief ähnlich, nur noch länger... das glückliche Ende mit 19:17 konnte aber diesmal Grau für sich verbuchen. Nach 2:1-Satzführung konnte er bei einem ausgeglichenem Verlauf des vierten Satzes zum Ende die wichtigen Punkte machen und 11:8 gewinnen. Somit ging es mit einer komfortablen 7:0 Satzführung ins hintere Paarkreuz. Heger gegen Stecher und Thomfohrde gegen Fischer hatten alles im Griff und konnten ihre Spiele ungefährdet mit 3:0 gewinnen. Am Ende stand ein 9:0 mit 27:2 Sätzen und untermauerte damit den eigenen Anspruch auf den Aufstieg in die 2. Kreisliga.

TTC Höchstadt II - TSG Weisendorf II     9:0 (27:2)

Makellos sind bisher auch die Bilanzen der anderen Mannschaften des TTC:

Die 1. Herrenmannschaft startete mit einem 9:3 Sieg bei der SG Siemens Erlangen und einem deutlichen 9:0 Heimsieg gegen die TS BSG Herzogenaurach in die Saison. Die 3. Herrenmannschaft konnte mit einem 4:2 Sieg beim TTC Mailach III in die 2. Pokalrunde einziehen und auch in der 3. Kreisliga startete man mit einem 9:3 Auswärtssieg gegen TS BSG Herzogenaurach III. Die 4. Mannschaft und die Jugend hatten bisher noch spielfrei.

Beachtet auch die kommenden Spiele. Die Mannschaften freuen sich über jede Unterstützung.

Euer TTC

(erstellt am 29.09.2017, letzte Aktualisierung am 30.09.2017)
Unsere neu formierte 1. Mannschaft legte in Ihren ersten Spiel beim letztjährigen Absteiger aus der 3. Bezirksliga der SG Siemens Erlangen einen starken Auftritt hin. Unsere Truppe, die von Neuzugang und Neukapitän Harald Flutschka in den Erlanger „Keller“ geführt wurde, ließ nie einen Zweifel daran wer diesen wieder als Sieger verlassen würde.
Nach einer sehr sehr starken Doppelleistung von Klaus/Müller, die immer wieder mit guten Offensivaktionen zu Punkten wussten, war der erste Punkt schnell mit 3:0 für den TTC eingefahren.Am Nachbartisch konnten Hakenberg/Leithold gegen das Einserdoppel der Gastgeber das Spiel lange Zeit offen halten, mussten sich dann aber nach zu vielen leichten Fehlern mit 3:1 geschlagen geben. Flutschka/Thomä machten in Ihrem gemeinsamen ersten Doppeleinsatz einen starken Eindruck und konnten ungefährdet die 2:1 Führung für den TTC erzielen.
Das vordere Paarkreuz des TTC sah sich dann sehr spielstarken Kontrahenten gegenüber.Leithold hatte mit Quick weniger Mühe als gedacht und konnte über dessen schwächere Rückhandseite immer wieder punkten. Das Duell Klaus gegen Tremel konnte unser gut aufgelegter Einser mit einem nie gefährdeten 3:0 Sieg nach Höchstadt hohlen.Müller hingegen startete gegen Schechinger im ersten Satz zu behäbig und ließ seinen Gegner spielen. Nach Taktikumstellung steigerte er sich von Satz zu Satz und gewann letztlich verdient mit 3:1. Mit dem Konterspiel von Donner kam Flutschka sehr gut zurecht, er konnte immer wieder mir schnellen platzieren Topspins zu Punkten kommen und ließ in drei Sätzen nur 13 Punkte für Donner zu. Für Hackenberg lief es dagegen nicht so gut, er musste in jedem Satz einem hohen Rückstand hinnehmen und konnte diesen nur im zweiten wieder aufholen. Leider konnte er den Satz nicht nach Hause hohlen, so dass eine relativ deutliche Niederlage zu buche steht.Thomä konnte sich unterdessen mit seinem sicheren Spiel klar mit 3:0 durchsetzen, wobei ihm im dritten Satz sogar einige schöne Angriffsbälle gelangen. Nach der ersten Einzelrunde waren die Zeichen schon auf Sieg gestellt, der TTC lag komfortabel mit 7:2 in Front.
Im Duell der Einser entbrannte ein großer Kampf zwischen Klaus und Quick. Das Spiel ging lange Zeit hin und her. Quick kam nach 0:2 Satzrückstand stark mit 11:5 zurück und zwang Klaus zu Höchstleistungen. Durch seine guten Aufschläge konnte dieser das Spiel hauchdünn in der Verlängerung des vierten Satzes entscheiden. Leithold konnte gegen Tremel zwar ganz gut mithalten, die fehlende Spielpraxis war ihm aber deutlich anzumerken. Am Ende ging das Spiel mit 3:1 nach Erlangen undMüller war es vorbehalten mit einer starken Offensivleistung gegen Donner den Siegpunkt zum 9:3 einzufahren.

Mit diesem Sieg gegen die sympathischen Erlanger im Rücken kann unsere erste Mannschaft dieses Jahr mit Schwung in die Hinrunde gehen und sollte sich eher in die oberen Regionen der Tabelle orientieren.
Vielen Dank auch an die zwei „Auswärtsfans“ für ihre Unterstützung. Lächelnd
 
Herzlichst
Euer TTC
(erstellt am 18.09.2017)
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com