Erster Sieg der Saison im zweiten Spiel. 

Am 25.09 spielten wir in der „Blauen Hölle“ gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft der SG Siemens Erlangen.

Stefan hatte viel Spaß gegen Frank Donner. Es gab viele schöne spektakuläre Ballwechsel mit viel Beinarbeit von Stefan.
Ergebnis 3:1. (11:6, 11:7, 7:11, 15:13)
Henri war gegen Peter Schechinger zunächst sehr nervös und spielte überhastet. Nach dem Coaching von Kai vor dem 3. Satz lief es.
Ergebnis 3:1 (11:5, 5:11, 11:2, 11:5)
Mit dem Spielstil und den Aufschlägen von Markus hatte sein Gegner Ruben Ter-Akopyan reichlich Probleme. Im 2. Satz sah es für einen Moment so aus, als ob er es hinbekommt…
Ergebnis 3:0 (11:7, 11:9, 11:4)
Patrik hat gegen Florian Süß taktisch und mit viel Sicherheit gespielt.
Ergebnis 3:0 (11:6, 11:8, 11:9)
Kai hatte gegen Milton Luis Balazs koreanische Penholder Technik im ersten Satz Probleme. Er wusste nach Selbstcoaching wie er taktisch spielen muss.
Ergebnis 3:1 (5:11, 11:5, 11:4, 11:4)
Steffen verlor denkbar knapp gegen der sehr starken Jugendspieler Benno Haarmann.
Ergebnis 2:3 (9:11, 11:5, 2:11, 11:9, 9:11)

Jetzt die "kleine" Rückrunde...

Stefan hatte mit Peter Schechinger so gar keine Probleme.
Ergebnis 3:0 (11:4, 11:7, 11:6)
Im Spiel Henri gegen Frank Donner gab es nicht viel zu sehen. Entweder führte der Aufschlag zum Punkt oder Henris Vorhand mit neuer Schnitttechnik schlug durch.
Ergebnis 3:0 (11:6, 11:5, 11:5)
Florian Süß hatte gegen Markus Zweifel, ob wir nicht mit verkürzten Platten spielen :-). Da ging nichts zusammen.
Ergebnis 3:0 (11:5, 11:1, 11:4)
Viel Spannung bot das Spiel von Patrik gegen Ruben Ter-Akopyan. Im letzten Satz spielte Patrik mutiger, man merkte da geht was.
Ergebnis 3:2 (11:5, 5:11, 11:9, 14:16, 11:6)
Kai hatte gegen Benno Haarmann mit dessen sehr starken Vorhand kein leichtes Spiel. Wir sahen eine sehr starke taktische Leistung von Kai sich entsprechend auf das Spiel einzustellen.
Ergebnis 3:2 (10:12, 11:8, 7:11, 11:6, 11:6)
Riesig gefreut haben wir uns alle, über das letzte Spiel von Steffen gegen Milton Luis Balazs, welches Steffen mit dem letzten Ball gewonnen hat. Tolle Leistung!
Ergebnis 3:2 (11:8, 2:11, 6:11, 14:12, 12:10)
Die Mannschaft dankt dir für deinen Einsatz.
 
Am Ende stand ein nicht ganz repräsentativer und sehr deutlicher 11:1 Sieg.
 
Euer TTC
(erstellt am 30.09.2020)
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com