Die niedrigen Inzidenzzahlen haben es uns zum Glück doch wieder ermöglicht unsere Vereinsmeisterschaft mit geringen Einschränkungen durchzuführen und das sowohl der sportliche, als auch der (für manchen deutlich wichtigerecool) gesellige Teil konnten stattfinden. Auch wenn der Himmel kurz vorm Angrillen nochmal die Pforten öffnete und es ordentlich regnete, konnte das der guten Laune nichts anhaben.

Ein großen Dank gilt wie immer  allen Helfern, die dazu beigetragen haben das auch diesmal die Vereinsmeisterschaft wieder zu einer tollen Veranstaltung geworden ist. Ganz egal ob du fleißiger Helfer, finanzieller Spender und/oder ein Spender fürs Buffet warst:
DANKE an alle!   

 

Ergebnisse Vereinsmeisterschaft 2021:

Einzel:

1. Markus Thomä   (9:1 - 29:3)
2. Tobias Leithold   (8:2 - 24:9)
3. Matthias Harrer  (8:2 - 27:13)

 

 Doppel:

1. Leithold/Thomfohrde   (2:1 - 7:3)
2. Thomä/Grau Gü.        (2:1 - 8:6)
3. Jung/Häde                (2:1 - 6:6)


Der sportliche Teil der Vereinsmeisterschaft zog sich diesmal deutlich in den Nachmittag hinein. Mit 11 Teilnehmern wurde diesmal im Modus "Jeder-gegen-Jeden" gespielt mit Handicap-Vorgabe und das sorgte für einige Überraschungen. Am Ende standen zwar die Favoriten auf dem Treppchen, aber gerade Hans Freudenberger war bis vor seinem letzten Spiel voll auf Treppchen-Kurs, musste sich dann aber doch überraschend Volker Zippel geschlagen geben und erreichte damit Platz 4. Auf den Plätzen 5 und 6 folgten punktgleich Thomfohrde und Jung. Unter Wert schlug sich unser Neuzugang Steve Häde auf Platz 7. Die weiteren Plätze belegten Günther Grau, Hackenberg, Zippel und Matthäus Grau. Der erstplatzierte Markus Thomä musste sich lediglich Matthias Harrer geschlagen geben. Tobias Leithold musste 2 Niederlagen gegen Jung und Thomä ohne eigenen Satzgewinn hinnehmen. Matthias Harrer verlor nur gegen Leithold und den stark aufspielenden Freudenberger. Das zeigt wie eng es in den Spielen zuging. Es gab viele spannende Spiele und schöne Ballwechsel zu sehen.

    

Nach den vielen Einzelspielen, die jeder schon absolviert hatte ging es jetzt an die Kondition. Auch im Doppel wurde im gleichen Modus gespielt. Nachdem Leithold/Thomfohrde die ersten beiden Doppel gegen Harrer/Freudenberger und Jung/Häde ohne Satzverlust gewonnen hatten, sahen sie schon wie der sichere Sieger aus. Aber im allerletzen Spiel gegen Thomä/Grau ging dann gar nichts mehr. Die Fehler wurden mehr, die Verunsicherung wuchs und am Ende hatte man 3:1 verloren. Mit der Sicherheit den ersten Platz verspielt zu haben ging man vom Tisch. Durch den Jeder-gegen-Jeden-Modus ergab sich aber die Situation, das die ersten 3 Doppel alle 2:1 Spiele gewonnen hatten und durch die glatten ersten Siege und des besseren Satzverhältnisses konnten Leithold/Thomfohrde doch noch Platz 1 feiern.

Im Anschluss folgte der gemütliche Teil, bei dem natürlich auch wieder die Diskussionen "was wäre passiert, wenn.." ihren Platz hatten. Das gemütliche Zusammensein rundete die Veranstaltung ab. Ein besonderes Danke geht an die zahlreichen passiven Mitglieder, die sportlich zwar nicht mehr mitmischen aber immer noch aktiv am Vereinsleben teilnehmen.

Wir freuen uns euch alle im nächsten Jahr wiederzusehen!

Euer TTC
(erstellt am 01.08.2021)

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com